16. November 2020

White Concepts Braut Nina

#whiteconceptsbride

Unsere wundervolle White Concepts Braut Nina besuchte uns im späten Sommer 2019, um ihr Brautkleid für ihre Hochzeit im Mai 2020 zu finden. Die wunderschöne, entspannte Brautkleid-Anprobe mit ihr und ihrer tollen Familie gehört zu unseren Highlights des letzten Jahres. Damals ahnte noch niemand von uns, welche Hürden Nina und ihrem Mann Stefan bei der Hochzeitsplanung noch bevorstehen würden, doch sie landeten im Oktober diesen Jahres beim perfekten Fest und schönsten Hochzeitstag. Nina war so lieb, sich die Zeit zu nehmen, uns ein paar Fragen zu beantworten und Bilder ihres großen Tages mit uns zu teilen.

Wedding Vibes, Real Bride, Bridal Inspiration
Foto: Floris Groteclaes

Was war dir bei der Suche nach deinem Brautkleid besonders wichtig?

“Besonders wichtig war mir bei der Suche meines Brautkleides, dass es zu mir und meiner Persönlichkeit passt. Ich hatte zwar eine Vorstellung vom Style, habe es mir aber mehr “boho” vorgestellt als es am Ende war. Allerdings finde ich, dass mein Brautkleid mir und meiner Persönlichkeit am Ende sehr viel mehr entsprochen hat, als die Boho-Brautkleider es getan hätten, die ich vorher auf Pinterest & Co gesehen habe. Außerdem war mir der Tragekomfort total wichtig. Ich wusste, dass ich mich frei bewegen können und auf meiner Hochzeit viel tanzen will.”

Wie hast du dich gefühlt, als du Dein Brautkleid gefunden hast?

“Das Brautkleid hat sich einfach von der ersten Sekunde an total gut angefühlt. Der Stoff auf meiner Haut und der Schnitt an meiner Figur. Ich habe mich einfach direkt wunderschön und super wohl gefühlt. Beim ersten Blick in den Spiegel habe ich mich selbst gesehen, mich selbst als Braut und keine verkleidete Version meinerselbst. Da es das erste Brautkleid war, das ich anprobiert habe, habe ich mich nicht direkt dafür entschieden, sondern wollte auch noch den Vergleich mit anderen Kleidern und Schnitten abwarten. Mein Vater hat witzigerweise sofort gesagt “Ich glaube, wir sind fertig. Das ist es doch, oder?” Rückblickend hatte er natürlich recht.”

Real Bride, Wedding Vibes, Bridal Inspiration
Foto: Floris Groteclaes

Wie sah eure Hochzeit aus? Was war euch bei der Planung besonders wichtig?

“Unsere Hochzeit zu planen war zunächst total entspannt. Wir waren uns einig, was wir uns wünschen, dass es eine freie Trauung werden soll, wie Einladungskarten und Deko aussehen sollen und dass wir vieles selbst gestalten wollen. Alles war so einfach! Dann kam Corona… Aus einer ursprünglich geplanten Mai-Hochzeit wurde eine Oktober-Hochzeit. Und auch im Oktober wurde es nicht einfacher. Wir mussten auf 50 Gäste reduzieren und hatten wirklich stressige Wochen und Tage vor dem geplanten Fest. Aber, was soll ich sagen? Wir wurden mit einer traumhaft schönen Hochzeit und einer wundervollen Party belohnt, die besser wirklich nicht hätte sein können. Von daher sind wir sehr glücklich, dass wir das durchgezogen haben und uns den Tag nicht haben nehmen lassen. Alles, was uns auch bei der Planung wirklich wichtig war – ein entspanntes Fest mit Freunden und Familie, eine schöne freie Trauung, um unsere Liebe zu feiern, viel Spaß, eine gute Party – haben wir bekommen.”

Real Bride, Wedding Vibes, Bridal Inspiration
Foto: Floris Groteclaes

Welcher Teil eurer Hochzeit wird dir als besonders schön in Erinnerung bleiben?

“Als besonders schön wird mir das selbst verfasste Gelübde meines Mannes in Erinnerung bleiben. Wunderschöne, sehr persönliche Worte, die mir sehr viel bedeuten. Außerdem wird mir als sehr schön in Erinnerung bleiben, dass wir sehr viel gelacht haben.”

Gab es irgendwelche besonderes Ereignisse, auf die ihr lachend zurückblickt?

“Wir blicken vor allem auf sehr viel Lachen zurück, denn – wie schon gesagt – es wurde wirklich viel gelacht: Als mein Mann zu früh “Ja” gesagt hat – er konnte es einfach nicht abwarten -, beim Anschneiden der Hochzeitstorte, über großartige Reden von unseren besten Freunden und meinem Vater, über unseren kleinen Patzer während des Hochzeitstanzes (der aber sicher trotzdem zu den Highlights des Tages zählt).”

Was Nina uns über ihre Hochzeit und den Weg dorthin verrät, stimmt uns hoffnungsvoll für all unsere Bräute, die in diesem und im nächsten Jahr ihre Hochzeit planen. Wir freuen uns mit ihr und ihrem Mann Stefan, dass sie einen wundervollen Tag nach ihren Wünschen hatten, voller Liebe, Freude, Tanzen und Lachen. Wir wünschen den beiden alles Erdenklich Gute für ihre gemeinsame Zukunft!

Nina trug ein wundervolles Kleid aus Crepe-Seide von Charlie Brear mit passendem Spitzentop. Das Brautstyling übernahm die großartige Kira Cremer, auch Ninas toller Brautstrauß und Blumenkranz wurden von Kira gestaltet. Geheiratet wurde auf Gut Hebscheid in Aachen. Alle Fotos wurden von Floris Groteclaes geschossen.

 

Wedding Vibes, Bridal Inspiration, Real Bride
Foto: Floris Groteclaes
SHARE