7. Februar 2021

White Concepts Braut Frauke

#whiteconceptsbride

Bei Frauke und ihrem traumhaften Überkleid aus Softtüll von Halfpenny London war es wirklich Liebe auf den ersten Blick. Wir bieten zwar eine Reihe toller Brautkleider an, die man dazu kombinieren könnte, doch Frauke hatte ganz genaue Vorstellungen von und Ansprüche an ihr Unterkleid, sodass sie sich schlussendlich einfach eines anfertigen ließ. Im Feinschliff ihres traumhaften Braut-Looks hat sie sogar selbst Hand angelegt und ihrem Hochzeitskleid somit einen wunderbar persönlichen, einzigartigen Look verliehen. Wir sind total begeistert davon, wie Frauke aus unserem wunderschönen Überkleid ein so besonderes, romantisches Brautkleid gezaubert hat. In Kombination mit dem verträumten Braut-Styling und den floralen Akzenten (beides von Kira Cremer) ein wirklich unvergesslicher Look.

Frauke war so lieb sich die Zweit zu nehmen, uns ein paar Fragen zu beantworten.

Rückenansicht Braut Frauke mit Blumendetails im Rücken
Foto: Portrait Zauber

1. Was war dir bei der Suche nach deinem Brautlook besonders wichtig?

Für mein Brautkleid war mir super wichtig, dass ich mich darin nicht verkleidet fühle, dass es sehr bequem ist und ich wollte mich auf jeden Fall komplett frei darin bewegen können – besonders natürlich beim Tanzen. Bezüglich des Schnitts, habe ich mir ein Kleid mit Rückenausschnitt gewünscht. Und ich hatte bei Pinterest mal eine Braut gesehen, die einen Gürtel mit Blumengesteck am Rücken hatte. Das Bild kam mir bei der Anprobe sofort in den Kopf und letztendlich habe ich diese Vorstellung auch selbst so ähnlich umgesetzt.

2. Wie hast du dich gefühlt, als du dein Outfit gefunden hast?

Nachdem ich diesen Traum an Pünktchen zum ersten Mal im Store getragen habe, haben mich die Bilder und Gedanken daran nicht mehr losgelassen – ich habe in der Nacht nach der Anprobe davon geträumt. Dieser zarte Tüll übersäht mit den kleinen Pünktchen, wie tausende Sterne, war einfach so luftig leicht und hat in seiner Funktion als Überkleid sofort meine Praktikabilitäts-Anforderungen erfüllt. Als dann ein paar Tage später die Mail von Ilka kam, dass das Ausstellungsstück zu verkaufen sei, war für mich klar, dieses Kleid will zu mir und es gehört zu mir!

Braut und Bräutigam Hand in Hand im Wald
Foto: Potrait Zauber

3. Wie sah eure Hochzeit aus? Was war euch bei der Planung besonders wichtig?

Als wir kurz nach unserer Verlobung mit der Planung unserer Feier gestartet haben, planten wir für den Tag nach der standesamtlichen Trauung mit all unseren Gästen in Belgien eine freie Trauung mit anschließender Party zu feiern. Corona machte uns, wie vielen anderen auch, einen Strich durch die Rechnung und so entschieden wir uns 2 Monate vor der Hochzeit, die Feier nach Deutschland zu verlegen. Unsere ursprüngliche Traumlocation, die Lua Pauline, hatte zufälligerweise genau am geplanten Wochenende im September an dem Freitag noch Zeit und ab dann ging alles ganz schnell. Wir planten alles um, verkleinerten unsere Festgesellschaft und drückten feste die Daumen, dass die Feier mit den geltenden Regeln würde stattfinden können. Uns war während der Planungen wichtig, dass unsere Hochzeit einfach unser Tag wird, daher haben wir nicht nur selbst in den Wochen vorher intensiv gebastelt, gebaut und geplant ohne Halten, sondern es wurden unsere Familien, Freundinnen und Freunde bei allen möglichen Vorbereitungen mit einbezogen. Das ging von Braut-Loop stricken, über Torte backen und Bilder malen bis zur musikalischen Gestaltung der Trauung.

Braut und Bräutigam Arm in Arm schauen sich verliebt an
Foto: Potrait Zauber

4. Welcher Moment wird dir als besonders schön in Erinnerung bleiben?

Neben dem First-Look, bei dem ich meinen wunderschönen Ehemann zum ersten Mal in seinem traumhaften Anzug gesehen habe, war es der Moment, als wir nach diesem straff durchgeplanten Vormittag mit der standesamtlichen Trauung am Nachmittag dann zu unserer freien Trauung auf die Lichtung im Wald geschritten sind. Die Sonne schien, der Wind wehte durch die Blätter der Bäume, alle unsere liebsten und wichtigsten Menschen waren an diesem wunderbaren Ort versammelt, unsere Blumenkinder warfen ihre Blütenblätter hoch in die Luft und es war eine himmlische Cello-Piano Version von „A Sky Full of Stars“ zu hören, die von meiner Schwester und ihrem Freund gespielt wurde. Da wussten wir „Jetzt geht es los!“.

5. Gibt es irgendwelche besonderen Ereignisse, auf die ihr lachend zurück blickt?

Eigentlich schauen wir auf den ganzen Tag lachend und ungläubig zurück und können es manchmal wirklich nicht fassen WAS und DASS das alles so passiert ist und geklappt hat. Das Wetter hat uns eine Trauung im Freien erlaubt, unsere zauberhaften Gäste haben es alle möglich gemacht auch spontan an einem Freitag mit uns zu feiern, unsere lieben Dienstleistenden haben flexibel umgeplant und es sind einfach alle gesund geblieben. Wir hatten einen wunderbar perfekten Hochzeitstag, der einfach komplett anders verlaufen ist als ursprünglich geplant, und trotzdem hätte es an keiner Stelle schöner sein können als es letztendlich war. 

 

Braut und Bräutigam bei Sonnenschein ganz glücklich
Foto: Portrait Zauber

Wir sind uns sicher, dass Frauke und Roman immer voller Freude auf ihren Hochzeitstag zurück blicken, der von so viel Liebe und Zusammenhalt geprägt wurde und ihnen so viele wundervolle Momente beschert hat. Wir wünschen den beiden für ihre gemeinsame Zukunft alles erdenklich Gute.

Gefeiert wurde in der Lua Pauline. Alle Fotos wurden von Potrait Zauber gemacht. Brautstyling und Floristik übernahm Kira Cremer.

SHARE